Sie sind hier: Reginaplaza  »  Allgemein  »  Fünf Vorteile beim Dampfgaren

25.11.2019 | Allgemein

Fünf Vorteile beim Dampfgaren

Schnell, einfach und gesund kochen

Dampfgarer

Fünf Vorteile beim Dampfgaren

Gesundes, aber dennoch schmackhaftes Essen ist mehr als ein Trend. Mittlerweile wandeln sich unsere Essgewohnheiten in Richtung bewusste Ernährung und vitaminreiche Lebensmittel. Dabei darf natürlich ein entsprechender Dampfgarer nicht fehlen. Siebeinsätze für Töpfe oder Bambuskörbe sind zwar eine Alternative, aber ein richtiger Dampfgarer in deiner Küche hat viel mehr Vorteile und rentiert sich auf alle Fälle.


1.) Gesund und vitaminreich

Kochst du mit Wasser oder blanchierst dein Obst und Gemüse, gehen neben Farbstoffen auch wertvolle Vitamine schnell verloren. Verwendest du hingegen einen Dampfgarer wird dein Gemüse schonend gar und wichtige Mineralstoffe verflüchtigen sich nicht, sondern landen auf deinem Teller.


2.) Intensiver Geschmack

Auch Aromen und der frische Geschmack deines Gemüses haben beim Dampfgaren die Möglichkeit, sich vollends zu entfalten. Beim Braten oder Kochen vermischen sich Geschmäcker oftmals oder verlieren ihr intensives Aroma. Beim Dampfgaren hingegen werden die Lebensmittel von frischem Dampf umgeben, wodurch Geschmäcker nicht übertragen werden.


3.) Einfache Bedienung, auch für „Nicht-Haubenköche“

Angebranntes Fleisch, zerkochtes Gemüse oder gar rohe Lebensmittel gehören beim Dampfgaren der Vergangenheit an. Denn auch wenn du kein Küchenprofi bist, gelingt so bestimmt jedes Gericht.

Außerdem ist dein Dampfgarer schlau – die meisten Geräte haben zahlreiche Funktionen wie Auftauen, Erhitzen, Blanchieren, Einkochen oder beispielsweise Aufwärmen im Programm. Du zauberst deine Menüs also auf Knopfdruck. Und wer sich immer noch nicht sicher ist, kann auch auf seinen Dampfgarer hören. Denn diese sind sogar „interaktiv“ und schlagen dir Temperatur oder Garzeit vor. Einfacher geht’s wirklich nicht.


4.) Blitzschnelle Reinigung

Putzmuffel können aufatmen. Ewig langes Schrubben von Töpfen gehört beim Dampfgaren bestimmt nicht zum Alltag. Die Geräte sind darauf ausgelegt, Kochen und Reinigen so einfach wie möglich zu gestalten. So gibt es dank externer Dampferzeugung keine Kalkablagerungen sowie keine angebrannten Rückstände. Einfach den Innenraum auswischen, das Blech reinigen und fertig. Außerdem gibt es in der Küche wegen des schonenden Garens keine unangenehmen Gerüche – für offene Wohnräume definitiv ein Vorteil. (Link zur Kücheninsel)


5.) So individuell wie du

Manchmal muss es schnell gehen, bisweilen brauchen wir noch etwas mehr Zeit. Egal was du kochst – mit deinem Dampfgarer klappt entweder ein komplettes Menü in nur einem Garvorgang oder du kannst dein Essen einfach warmhalten, falls sich deine Gäste verspäten oder dir etwas Wichtiges dazwischen kommt.

Auch die Auswahl der Speisen ist so vielfältig wie dein Geschmack – egal ob Vorspeise, Fisch oder Fleisch, Gemüse oder doch lieber ein süßes Dessert, Dampfgarer haben alles drauf.


Beiträge aus dem reginaplaza-Magazin

27.04.2022 | Allgemein

Buchtipp: Cash aus Coins

das Krypto 1x1

weiterlesen

05.04.2022 | carpe diem Rezepte

Sommerrollen

mit Gemüse und Dip

weiterlesen

05.04.2022 | carpe diem Rezepte

Vegan & zuckerfrei: Eine Schokotorte

Mit Beeren

weiterlesen

05.04.2022 | carpe diem Rezepte

Reisflocken-Porridge

mit Heidelbeeren und Leinsamen

weiterlesen

05.04.2022 | carpe diem Rezepte

Ravioli mit Kohlrabiblätterfüllung

auf Kohlrabi-Erbsen-Gemüse

weiterlesen

05.04.2022 | carpe diem Rezepte

Vegane Kohlrouladen

mit Pilzen und Tofu

weiterlesen